Die USA und der Aufstieg des ‚Islamischen Staates’

Einleitungs-Zitat: A nation can survive its fools, and even the ambitious. But it can not survive treason from within. An enemy at the gates is less formidable, for he is known and carries his banner openly. But the traitor moves amongst those within the gate freely. His sly whispers rustling through all the alleys, heard in the very halls of government itself. For the traitor appears not a traitor; he speaks in accents familiar to his victims, he wears their faces and their arguments. He appeals to the baseness that lies deep in the hearts of all men. He rots the soul of a nation, he works secretly and unknown in the night to undermine the pillars of the city. He infects the body politic so it can no longer resist. A murdere is less to fear. The traitor is the plague. - Marcus Tullius Cicero (Römischer Philosoph 106 – 43 vor Christus)

 

Wenn wir uns diesem Thema widmen, sollten wir uns erst mit dem Auslöser der Überwachung in momentanem Ausmass auseinander setzen, und wie Terrorismus in unserer westlichen Gesellschaft eigentlich bewertet wird. Bei seiner Abschiedsrede 1961 meinte US President  Dwight Eisenhower: „Ein immenses militärisches Establishment und eine ausgedehnte Rüstungsindustrie, haben sich als eine ‚Verborgene Macht’ in der Politik  der Vereinigten Staaten herausgebildet, deren Aufstieg und Auswirkungen die Amerikaner nicht versäumen dürfen...“ Es klang fast prophetisch zu der sich heute selbst erfüllenden Prophezeihung des „War on Terror“. Da dieser militärisch-industrielle  Komplex einen Gegner braucht um sich selbst zu erhalten, und der Kommunismus nicht mehr als Sündenbock herhalten konnte, suchte man etwas Neues. Diese Industrie wird heute betrieben mit dem „Terroristen“. Die NSA und andere westliche Geheimdienste rechtfertigen ihre weltweiten Abhör- und Spähprogramme bis heute mit der Terrorabwehr und ganz konkret mit 9/11. Dabei blieben die Anschläge selbst weiterhin unaufgeklärt, das heißt, es wurden Daten verfälscht, Informationen verschwiegen, Zeugen mundtot gemacht bzw. zum schweigen gebracht, Fakten vernebelt, ignoriert und Beweise beseitigt. So wenig die USA vor diesem Anschlag über das heraufziehen einer terroristischen Gefahr  zu wissen vorgab, so schnell hatte man Namen der Täter, und der Staaten die sie schickten bei Hand, der Afghanistan wurde nicht einmal einen Monat später eingenommen und im Pentagon  wurde bereits am 21. September 2001 die Entscheidung der Irak Invasion getroffen (Source: General Wesley Clark), dessen man schlicht gar keine Verbindung zu Alqaida oder Taliban nachweisen konnte, ja sogar dreiste Lügen erfand, Saddam Hussein, der dank der USA (CIA) an die Macht kam und dessen ganzes Chemiewaffen Arsenal ausschließlich von westlichen Alliierten stammte, könne über Nacht nukleare Raketen gegen England in Stellung bringen oder hätte unaufspürbare chemische Waffenlabors die sich jeglicher Kontrolle entzögen indem sie stets in Bewegung auf den Schienen rollten. Später sollte sich herausstellen, dass weder das Eine noch das Andere der Wahrheit entsprach.

Ungeachtet der für die Pro- oder Contra Argumente der These des „Inside Jobs“, „Operation unter falscher Flagge“, oder „Black Operation“ sollten diese Fragen bezüglich des 11. Septembers behandelt werden, was bedauerlicher Weise von offizieller Seite nicht geschah:

- Weshalb wurde keine der vier Passagiermaschinen von ‚NORAD’ (North American Aerospace Defense Command) an ihrem Vorhaben gehindert, obwohl über 50 Abfangmanöver im gleichen Jahr reibungslos abliefen?                                

-Warum wurde das dritte eingestürzte Gebäude (WTC 7) im offiziellen 9/11Report der Regierung überhaupt nicht erwähnt? Mehrere Videos von Zeugen zeigen bei herangezoomter Optik deutlich wie Sekunden vor dessen Kollaps mehrer Etage von innen zu Detonation gebracht werden als auch dieses wie ein Kartenhaus binnen Sekunden zusammen stürzt.                                                                                 - Warum fanden ausgerechnet am 9/11, sowie an den Anschlägen in London (2005), Madrid (2004) und Boston (2013) (sowie bei der ‚Bommeleer Affär’) simultan oder einen Tag vorher militärische Übungen in näherer Umgebung statt, die das exakte Szenario der Anschläge selbst erprobten?- Was bereiteten die Techniker nachts in den Tagen vor 9/11 im WTC vor?

- Warum explodierten die Untergeschosse des WTC?

- Warum war die „Doomsday“ Frachtmaschine am Himmel zu sehen?

- Warum wurde die Luftabwehr vollständig lahmgelegt?

- Warum wurden Spuren von Thermit gefunden, die zu den exakt durchschnitten Stahlträgern passen?                                                         - - Wie konnten die Kameraleute so gezielt auf die Einschläge warten?                                                        

- Warum gab es offensichtlich kein Wrackteil oder Anzeichen für ein Flugzeug-Crash am „Absturzort“ von Flug 93?

- Warum wurde beim Pentagon kein relevantes Wrackteil gefunden? War es wirklich eine Cruise Missile wie es die zwei Videoaufnahmen theoretisch zulassen?

-Wie hätte der Pentagon Highjacker dieses auf der Computer Simulation unglaubliche Flugmanöver durchführen können, wenn er zum Üben aufgrund mangelnder Erfahrung und Sprachkenntnisse, nicht mal eine Chesna geliehen bekam?                                                           - Wieso wurden beide Maschinen die in die Türme flogen, auf dem Radar von der gleichen Person betreut, der scheinbar die ganze Zeit über nichts merkwürdig erschien?                                                                                                                                            

- Wie konnte der Pass einer der angeblichen Attentäter als einziges überlebendes Dokument die  Katastrophe überstehen?                             - Warum waren auch nach dem 11. September, 7 der 19 offiziellen Attentäter noch am Leben?

- Welche Rolle spielte Bin Laden für die USA bereits Jahrzehnte vor 9/11?

- Welche Beziehungen pflegte die Familie Bush zu den Bin Ladens?

- Welche Rolle spielten die Geheimdienste CIA, MI6, Mossad, ISI?                                                                                                                   - Warum wurden Zeugen eingeschüchtert und verfolgt?

- Warum wurden unabhängige Ermittlungen/Forschungen verhindert? 

Fakt ist, dass dieses Ereignis instrumentalisiert, und wie so oft als Stimmungsmache genutzt wurde um die amerikanische Mehrheit, mit ihren europäischen Alliierten,  für einen völkerrechtswidrigen, zehnjährigen Krieg zu gewinnen, bei dem es am Ende außer randvollen Taschen einiger Weniger,  noch hunderttausende Tote, darunter ein hoher Prozentsatz ziviler Opfer auf der Einen,- und tausende Tote Soldaten auf der Anderen Seite zu beklagen gab. Hinter dem Vorwand der Demokratie wurde eine ganze Bevölkerung zurück ins Mittelalter versetzt. (Military men are dumb stupid animals, to be used as pawns for foreign policy. – Henry Kissinger). 

Am 2. Mai 2011 verkündete Barack Obama den Tod Bin Ladens für den es ebenfalls genauso wenig Beweise wie für seine angebliche Bestattung of hoher See gab.

Die Demos und Proteste in Tunesien im Dezember 2010 setzten eine gewaltvolle Entwicklung in Gang, die später in den Medien als „Arabischer Frühling“ bekannt wurde. Diese Proteste verbreiteten sich rasch in der muslimischen Welt. Enttäuschte Studenten , Intellektuelle, Gewerkschafter und normale Männer und Frauen gingen für mehr Freiheit und ein besseres Leben auf die Strassen. Viele forderten ein Ende der Diktatur, unter der sie oft seit Ende des Ersten Weltkrieges gelebt hatten, als die westlichen Kolonialmächte im Nah-Ost ihre heutigen Schurkenstaaten aus der Erbmasse des Osmanischen Reiches  untereinander aufgeteilt hatten.

Dabei blieb anfangs die Tatsache verborgen, dass allerorts immer eine bestimmte Organisation aus dem Schatten trat, die schlecht organisierten Demonstranten an den Rand drängte und sich stattdessen in den Mittelpunkt stellte. Diese Organisation – die Muslimbruderschaft, erfreute sich bis heute unter, und besonders durch Obamas Präsidentschaft - der direkten Unterstützung des Weißen Hauses. Ob sich das unter Präsident Trump ändere bleibt noch abzuwarten. Nach der Bush Ära, unter Obama, schlug die US-Regierung einen Kurswechsel bezüglich den Islamisten ein. Man nahm sich seit dem arabischen Frühling einen Statuswechsel bezüglich der einstigen Terroristen/Islamisten vor.

 

Man begann wieder wie damals in den 80ern in Afghanistan (gegen die Sowjetunion) , die Fanatiker für eigene Interesse einzusetzen. Aus ehemaligen Islamisten wurden so zB. „Freiheitskämpfer“ in Lybien, denen die NATO  zum Sturz Gaddafis als Luftwaffe diente und begann sie mit Waffen zu versorgen obwohl diese sogenannten Freiheitskämpfer die ganze Zeit über von sich behaupteten mit Al-Kaida zu kooperieren.

Hillary Clinton 2009: „Let’s remember here...the people we are fighting today we funded them twenty years ago...and we did because we were in a struggle with the Soviet Union“ ((1979 - 1989: Um den Widerstand gegen die sowjetische Besatzung im Afghanistan anzuspornen, hatten die USA  u.a. Millionen Dollar in militante Lehrbücher investiert. Mittels dieser Bücher, die mit gewalttätigen Bildern, militanten islamischen Lehren und aus dem Kontext gerissene Koranverse gefüllt waren, wurde den afghanischen Schulkindern die Lehre des Dschihad bzw. Heiligen Krieges nahegebracht. Diese gewaltverherrlichenden Bücher wurden ebenfalls in den pakistanischen Flüchtlingslagern, in denen sich afghanische Flüchtlinge befanden, im Unterricht eingesetzt. Dies und auch das Positionieren des damaligen Mujaheddin und CIA Agenten OsamaBinLaden fand unter der Regie von Obamas heutigem außenpolitischem Mentor und Ukraine Krise Architekt Zbigniew Brzezinski statt.))

 

Nach Gaddafis Tod, wurde aus dem einst reichsten Afrikanischen Staat, ein sogenannter „Failed State“, der bis heute im Chaos versinkt - Salafisten die die Macht an sich rissen und es ab sofort „Islamisches Emirat“ nannten. Wer diese „Freiheitskämpfer“ im übrigen waren und welche Ideologien sie verfolgten wurde weiterhin ignoriert, auch dann noch als dessen Anführer Abdel-Hakim al Hasidi bestätigte, dass die unter seinem Kommando stehenden Kämpfer während der letzten 12 Jahre gegen die westlichen Truppen im Irak gekämpft hatten.       Nach der libyschen „Revolution“, machte man sich bei der CIA daran die arbeitslos gewordenen libyschen „Freiheitskämpfer“ und deren Waffen zum nächsten aufkochenden Krisenherd, nämlich Syrien zu bewegen. Was in den Medien als Revolution und später als Bürgerkrieg von Volk gegen Staat oder „abschlachten“ vom Volk durch den Staat dargestellt wurde, war in Wirklichkeit die Antwort eines zwar autoritären doch funktionierenden Staates gewesen, welcher sich in der arabischen Welt durch seine Religionsfreiheit auszeichnet, sich gegen einen von der CIA initiierten Staatsstreich zu wehren welcher eine Unmenge eingewanderter, zum Großteil ausländische Dschihadisten („Gotteskrieger“), Salafisten und Wahabiten vorsah, die bereits zu Anfang die Proteste unterwanderten und  mangels Intelligenz, Bildung und genügend Manipulation keine Gelegenheit verpassen würden, ihr Leben für Allah zu geben. 

 Über die Türkei wurden Flugabwehr- und panzerbrechende Munition an die sogenannten syrischen „Rebellen“ geliefert, um gegen das Assad-Regime kämpfen zu können. Erst seit ein paar Monaten verbreiten Medien ihren Unmut, die Türkei würde Radikale aus aller Welt über seine Grenze nach Syrien ein- und ausreisen lassen. Videoaufnahmen zeigten Türkische Soldaten die radikale Gotteskrieger über ihre Grenze nach Kobani in den Irak schmuggelten. Des weiteren ließ Erdogan zwei Journalisten lebenslänglich inhaftieren, weil sie mit handfesten Beweisen Waffentransporte der türkischen Regierung an Extremistengruppen in Syrien aufdeckten. Das Assad-Regime ist der Türkei ein Dorn im Auge, weshalb es Erdogan scheinbar vorzieht seine beiden Nachbarländer unter der Kontrolle des Radikalen Islams und der Sharia zu sehen und  die Rekrutierung von Gotteskrieger in der eigenen Hauptstadt mindestens duldet. Eine solche Berichterstattung betrachte ich als Augenwischerei weil ja schließlich auch genügend Waffen und Gelder über unsere „Freunde“ Saudi-Arabien und Katar fließen, die ihre Waffen wiederum von Firmen aus den USA, Israel und Deutschland beziehen und bekanntlich keinen Hehl aus ihrer menschenfeindlichen Politik machen. 

 

Genauso die Behauptung man würde „moderate“ Rebellen (Free Syrian Army = FSA) unterstützen, dessen Anführer Jamal Maarouf wiederum angab, seine Kämpfer würden regelmässig mit Al-Nusra (Al-Kaida in Syrien) zusammen arbeiten, er selbst würde sich über einen „zivilisierten“ Islamischen Staat unter der Sharia erfreuen. Ein Schock-Video des letzten Jahres zeigte dann von der CIA unterstützte „moderate“ FSA-Rebellen bei der Enthauptung eines 12-Jährigen Jungen welches seine Loyalität zum syrischen Machthaber Assad beteuerte. Während über zwei Jahren, wussten die USA genau wer welche Rolle spielte und hatten einfach weitergemacht. In diesem Kontext kommt klar die Regime-Change Agenda des Westens zum Ausdruck, nach der man unangenehme und doch legitime Machthaber mit funktionierender Regierung wegputscht und durch US-treue Marionetten-Regime ersetzt. Mit über 800 Militärbasen weltweit sind die USA wahrlich Kriegs-und Rüstungsmeister. Sie haben eine lange Geschichte im Inszenieren von sogenannten „Farbrevolutionen“, False Flag Operations (Unter falscher Flagge – Manipulationsstrategien mit denen ausnahmslos alle großen Kriege des 20. & 21. initiiert wurden, doch auch ein historisch alter Hut sind), oder installieren von Schurkenstaaten die dem Westen kooperativ bzw. hörig sind, in Ländern die auf wichtigen geostrategischen Orten liegen wie z.B. Irak, Afghanistan, Pakistan, Saudi Arabien, Katar oder Israel. 

Die meisten diese Länder haben erst über westliche Zusammenarbeit die „Hohe Kunst“ der Menschenverachtung perfektioniert.

So bekannten sich Mitglieder der syrischen „Rebellen“ im Nachhinein auch zu den ersten Sarin-Giftgas Angriffen des Konflikts im Jahr 2013, was u.a. durch Videomaterial belegbar ist, von den Medien ignoriert, und Bashar Al Assad zugeschoben wurde. Man kann jedoch davon ausgehen dass Assad dieser Plage ebenfalls mit chemischen Waffen zu Leibe rückte. Später sagte Obama, mit dem Einsatz chemischer Waffen würde eine Rote Linie überschritten, ab der die USA nicht weiter tatenlos zusehen könnten. Dank der alternativen Medien, und des Irak Desasters hatte sich die Mehrheit der US Streitkräfte eines besseren belehrt,und so misslang ihrer Führung die eigenen Soldaten für Luftschläge gegen das syrische Regime zu motivieren. Zu groß war die Sorge, das Vertrauen würde als Luftunterstützung des ehemaligen Feindes (Al-Kaida) missbraucht. Mit „we will not fight for Alqaeda in Syria“ Plakaten liessen sich viele US-Kampfpiloten fürs Internet photographieren. Es waren die „Rebellen“ selbst die dem Westen drohten, sie würden alle ihre Finanzquellen öffentlich machen, sollte sich der Westen von ihrer „Revolution“ abwenden. Knapp 9 Tage später bekamen die syrischen Rebellen ihre erste „offizielle“ schwere Waffenlieferung nach Aleppo. Im Katar begann man auf US-Basen mit der Kampfausbildung syrischer Rebellen: „Man trainierte uns, syrische Regierungs- und Armee Fahrzeuge zu überfallen, Strassen zu sperren und verletzten Regime-Soldaten den Rest zu geben“ hieß es aus einer anonymen FSA-Quelle. Ein solches Vorgehen zielt nur darauf ab, Angst und Terror in den Reihen des Gegners zu sähen. Ebenfalls wurden 2012 Islamisten - zukünftige IS-(Islamic State) Mitglieder auf US-Basen in Jordanien auch unter Aufsicht israelischer Militärs zum Regime-Sturz in Syrien ausgebildet. Ab Juni 2014 zog sich dann der Name einer Terror-Organistion namens ISIS (Islamic State Iraq & Sham)  durch die Medien, eine Bedrohung wie schon öfters gehört, man „nicht hat kommen sehen“. Kurz danach überfielen diese ISIS-Militanten den Irak, wo sie zurückgelassene amerikanische ‚Humbee’-Trucks der US-Armee, weitere alte US-Waffen, Saddam Husseins restliche Chemiewaffenbestände und Ölfelder in ihren Besitz nahmen von denen scheinbar Öl zu Schleuderpreisen an  Unternehmen westlicher Länder verkauft wird. Hierbei gilt nun zu erwähnen dass aus westlicher Sicht wieder ein Statuswechsel bei den sogenannten „Rebellen/Freiheitskämpfer“ während ihres überquerens  der syrisch/irakischen Grenze stattfindet: Während man die Dschihadisten in Syrien als „Rebellen“ gegen ein autoritäres Regime unterstützt, erlangen sie hinter der syrischen Grenze auf irakischem Boden sofort ihren altbekannten Terroristen-status zurück, was sie zu legitimen Zielen für amerikanische Luftschläge macht. Obwohl in Syrien immer noch sogenannte „Rebellen“ vom Westen, Saudis & Co. aufgerüstet werden, fliegen die USA auch Luftanschläge gegen die IS in Syrien, als hätten man nicht gewusst dass es in Wahrheit keine „moderaten“ Rebellen an der Front gäbe. Wegen mangelnder Koordination der Angriffe mit dem syrischen Regime, gelingt es den Jihadisten zusätzlich auch immer wieder „par accident“, amerikanische Waffenlieferungen abzufangen die offiziell für die Kurden bestimmt waren.                             Und während der Kurdische Widerstand sich seit Beginn der Kämpfe mit dem IS über veraltete Waffenunterstützung, teilweise aus dem zweiten Weltkrieg beschwerte, setzt der ‚Islamic State’ sein Raubzug mit hochmodernsten westlichen Waffen fort, ein Sachverhalt der sich den Kurden zufolge unter Trump zu ändern scheint, da auch sie nun angeblich von den USA besser ausgestattet werden. Bei der US-Rüstungsindustrie klingelt die Kasse hier gleich drei mal, weil  ausser dem eigenen Arsenal auch noch dass Waffenarsenal  der Terroristen in Syrien und neuerdings auch der kurdischen Peshmerga im Irak garantiert wird.  Interessant vor dieser Kulisse ist auch ein Treffen in Syrien aus dem Sommer 2013 von US Senator JohnMcCain (R) mit den  syrischen „Rebellen“. Das Problem an diesem ohnehin fragwürdigen Treffen sind die Leute mit denen McCain am Verhandlungstisch sitzt. Die Bilder zeigen McCain im Gespräch mit „Rebellen“-Führern, einer von ihnen Kopf einer Gruppe welche im Irak-Krieg gegen die US-Armee kämpfte und für mehrfache Entführungen von schiitischen Anhängern  verantwortlich sein soll.

 

Ziel wäre demnach eine Operation unter falscher Flagge (Alter Begriff aus der Seefahrt – ein Schiff mit der Flagge eines anderen angreifen um die Antwort auf ihn zu lenken) wo es darum geht, souveräne arabische Länder zu destabilisieren, zu stürzen und den Jihad weiter richtung Osten nach Iran zu treiben wo sie dann auch wieder an Russland Pforten klopfen - was ganz im Sinne der USA wäre. Rein geostrategisch betrachtet versucht man dem Eurasischen Bündnis; Russland, China und deren Verbündete, die ein immer schwerer werdendes Gegenstück zur NATO werden, mit einer solchen Destabilisation ein Riegel vorzuschieben. Es fällt auf dass dieser ‚Islamische Staat’ nur Länder bedroht die eigentlich schon auf amerikanischer Abschussliste stehen. John McCain gab offen zu dass die USA  auf diese Weise einen neuen Stellvertreterkrieg mit Russland in Syrien führt. Zum Terrorismus in westlichen Ländern sollte man wissen, dass Geheimdienste gerne mal labile Muslime mit psychischen Problemen oder niedrigem IQ zu Anschlägen motivieren. „Die US-Regierung solle damit aufhören, amerikanische Muslime als Terroristen in der Warteschleife zu behandeln“, kritisierte Human Rights Watch. Das FBI habe Muslime nach dem 11. September 2001 zu Terroranschlägen angestiftet und in konspirativen Umständen sogar dafür bezahlt. In sogenannten „Sting Operations“ konnte das FBI in einigen Fällen unbescholtene Bürger in Terroristen verwandeln, indem die Idee eines Terroraktes vorgeschlagen, oder die Person zum handeln ermutigt wurde. Bei wenigstens 30% dieser Fälle hätten verdeckte Ermittler eine aktive Rolle bei der Terrorplanung gespielt. (u.a. Boston Marathon 2013) Human Rights Watch behauptete weiter, dass diese Leute nie ein Verbrechen begangen hätten, wenn es nicht die Ermutigung des Strafverfolgungsbehörde gegeben hätte. Kurz vor der Durchführung mancher Attentate in Kooperation mit verdeckten Ermittlern, ließen diese Agenten die Tat aufliegen, wo dann „großartige“ Verhaftungen mit ganzem Medienrummel stattfanden wo es z.B. hieß: „Attentat in letzter Sekunde vereitelt“. Auch gibt es Fälle wie mit Amri, dem Berliner-Weihnachtmarkt Attentäter, welcher mit einem hoch-kriminellem Lebenslauf und über 15 Identitäten unbescholten nach Deutschland einreiste, vor Ort in Berlin einem Informanten des BND (Bundes Nachrichten Dienst) ohne Konsequenzen von seinem mörderischen Plan erzählte und anschließend von demselben in Berlin von an verschiedene Orte gefahren wurde. Als hätte der deutsche Geheimdienst sicherstellen wollen dass ihm der Terror-Akt auch wirklich gelingt. Mit der Flüchtlingskrise welche aus dieser Kriegs-Politik resultiert und einer Menge Dschihad-Rückkehrern kommen wahre islamistisch-motivierte Anschläge jedoch immer öfter ohne Hilfe von Geheimdiensten aus. (Die Geister die sie riefen werden real). 

                                         

Vor diesem Hintergrund, eines völlig aus dem Ruder gelaufenen „Krieg gegen den Terror“ rechtfertigt man die globale Überwachung ganzer Staaten oder einfachen Individuen, es enstehen Polizeistaat-ähnliche Strukturen innerhalb des „demokratischen“ Westens, jeder kann theoretisch ins Fadenkreuz geraten und jeder ist solange verdächtig bis seine Unschuld bewiesen ist. Aber auch Industriespionage scheint irgendwie unantastbar geworden, indem sich die NSA zum riesigen Profitcenter für korrupte Insider machte. Whistleblower wie Julian Assange, Bredley/Chelsea Manning, Edward Snowden und andere mutige Persönlichkeiten führten uns vergangene Jahre das ganze Ausmass der westlichen „Demokratie“ vor Augen. Dass man diesen tapferen Persönlichkeiten nach dem Leben trachtet, sie auf der Flucht oder eingesperrt sind, weil sie die Menschheit in Sachen Korruption unterrichteten spricht eigentlich eine Sprache, die Europa schon vor dem Kalten Krieg gekannt hat. „Die Geschichte lehrt uns den Tatbestand, dass unter den richtigen Bedingungen, Menschen ihre Freiheit und Unabhängigkeit auch nur für die Illusion von Frieden und Sicherheit immer aufgegeben haben. Sollten die großen Architekten der internationalen Politik die entsprechenden Bedingungen schaffen, werden auch in Amerika alle Überreste der Freiheit fallen.“ – Samuel L. Webster 1935 Angst und Terror waren schon immer die beiden Hauptwerkzeuge der Mächtigen im Hintergrund des Weltgeschehens, mit denen sie die Menschen manipuliert und in die Irre geführt haben. Dabei war ihnen jede noch so grausame Tat oder unglaubliche Geschichte recht, um ihren Einfluss über einzelne Völker auszubauen. Mittels permanenter Verunsicherung oder Verängstigung (z.B.: Wird es auch bei uns Terror-Anschläge?; Was kann man überhaupt noch essen?; Welche Gefahren ergeben sich aus der Klimaerwärmung?; Kann die Weltbevölkerung in Zukunft noch ernährt werden?; Droht eine globale Ebola-Pandemie? Droht der dritte Weltkrieg?) sollen die Bürger nicht mehr zur Ruhe kommen und eine überstaatliche Organisation oder „Starke Hand“ regelrecht herbeiflehen, die ihnen endlich die vermeintliche Sicherheit bringen soll. Damit diese Strategie erfolgreich ist, muss es nach außen hin so scheinen, als ob die Menschheit selbst nach dieser Einrichtung verlangt habe. Und aus diesem Grund schaffen die Strippenzieher erst die überstaatlichen Probleme und Krisen wie in diesem Fall der Terrorismus um den Bürgern anschließend den bereits vorliegenden „Lösungsvorschlag“ unterbreiten zu können. Man versteht dieses  Prinzip auch als Hegelsche Dialektik:

a) Problem;

b)Reaktion;

c) Lösung.                                                                                                          

In diesem Fall ist a) der Terroranschlag ;

b) die Angst und

c) Krieg und Überwachung.                        

Die Hauptaufgabe der Massenmedien besteht darin, den Menschen an „Schlüsselpunkten“ anzulügen, um auf diese Weise seine Gefühle und Empfindungen zu missbrauchen und in eine bestimmte Richtung zu lenken. Sie wissen sehr wohl, wenn sie die Gedanken der Massen kontrollieren, ohne dass dies den Leuten bewusst wird, es ihnen möglich ist, ohne den Einsatz von Gewalt oder inneren Unruhen eine ganze Gesellschaft in gewünschter Weise umzugestalten. Eine solche Vorgehensweise hat den entscheidenden Vorteil, dass kaum mit dem Widerstand der breiten Masse zu rechnen ist.  (Lesenswert: Edward Bernays – ‚Propaganda – die Kunst der Public Relations’ aus dem Jahr 1921 und die ‚Psychologie der Massen’ von Gustave Lebon.)

Um dieses Thema objektiv zu behandeln ist es notwendig die Mechanismen der Kontrolle zu verstehen, und einzusehen inwiefern man sich bereits in der Knechtschaft befindet  und manipuliert wurde denn „Wer seine Freiheit für Sicherheit aufs Spiel setzt, der wird am Ende beides verlieren“ (Zitat-Benjamin Franklin).

 

Rolce Zeus

 

Links:

https://www.youtube.com/watch?v=w4RyJFPIKcs

http://www.unzensuriert.at/content/0016398-Beweise-f-r-den-Aufbau-des-Islamischen-Staates-durch-die-USA http://www.nytimes.com/2012/04/29/opinion/sunday/terrorist-plots-helped-along-by-the-fbi.html?pagewanted=all&_r=1& http://www.tageblatt.lu/nachrichten/welt/story/19236513

http://topinfopost.com/2013/10/16/911-conspiracy-author-phillip-marshall-his-2-kids-found-dead-in-california http://www.stern.de/panorama/sauerland-zelle-mutmasslicher-cia-mann-war-der-chef-653678.html                                                                 http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/steve-watson/pentagon-vergibt-in-afghanistan-auftraege-an-al-qaida.html http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/james-petras/regierung-obama-fingiert-terror-verschwoerung-zur-rechtfertigung-des-polizeistaats.html    

http://www.presstv.ir/detail/2013/08/04/317181/cia-moved-libya-missiles-to-syria-rebels/                                     http://www.spiegel.de/politik/deutschland/anis-amri-v-mann-fuhr-terroristen-mindestens-einmal-nach-berlin-a-1129993.html       http://www.focus.de/politik/videos/anschlag-in-berlin-sollte-anis-amri-als-v-mann-angeworben-werden_id_6496738.html                           http://www.n-tv.de/politik/V-Mann-warnte-mehrmals-vor-Amri-article19561931.html                                           https://deutsch.rt.com/inland/44759-amri-attentat-v-mann-attentat-deutschland/ http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/syria/9293620/BBC-News-uses-Iraq-photo-to-illustrate-Syrian-massacre.html       http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/paul-joseph-watson/rebellen-raeumen-verantwortung-fuer-chemiewaffenangriff-ein.html    

http://www.storyleak.com/pat-buchanan-chemical-attack-false-flag-operation/                                                                                                 http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/mikael-thalen/ron-

http://mic.com/articles/62023/10-chemical-weapons-attacks-washington-doesn-t-want-you-to-talk-aboutpaul-syrischer-chemiewaffenangriff-erfolgte-unter-falscher-flagge-.html  

http://theeconomiccollapseblog.com/archives/the-u-s-military-does-not-want-to-fight-for-al-qaeda-christian-killers-in-syria http://www.thenation.com/blog/176017/nobody-wants-except-military-industrial-complex#axzz2dwzSnfv8 https://www.youtube.com/watch?v=pqj4WzgnxDc&t=252s  

http://www.washingtontimes.com/blog/inside-politics/2013/sep/4/liberals-reject-obamas-case-syria-strikes-believe-/ http://www.usatoday.com/story/news/politics/2013/09/05/obama-white-house-lobbies-lawmakers-syria-strike/2772343/                               http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/redaktion/internationalen-experten-liegen-beweise-dafuer-vor-dass-bilder-der-opfer-des-chemiewaffenangriffs-i.html                                                                  

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/michael-snyder/obamas-psychopathische-rebellen-zerstueckeln-kleines-maedchen-bei-lebendigem-leibe.html

http://www.presstv.ir/detail/2013/09/14/323928/us-file-syrian-rebels-had-sarin-gas/                                                                                         http://rt.com/news/syria-sarin-saudi-provocation-736/

http://www.welt.de/politik/ausland/article120670698/Unterstuetzt-die-Tuerkei-Syriens-Islamisten.html http://www.nowtheendbegins.com/blog/?p=15416

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/al-qaeda/10474850/CIA-turned-al-Qaeda-double-agents-at-Guantanamo-base-called-Penny-Lane.html

http://www.veteranstoday.com/2014/08/04/french-report-isil-leader-mossad/                                                                                                     http://principiis-obsta.blogspot.com/2013/04/etwas-ist-faul-in-boston-wer-ermittelt.html http://www.nytimes.com/2014/09/21/world/middleeast/suspicions-run-deep-in-iraq-that-cia-and-the-islamic-state-are-united.html?_r=3 http://www.presstv.ir/detail/2014/10/22/383187/isil-leader-working-for-cia/                                                                           http://www.stern.de/panorama/stern-crime/sauerland-zelle-mutmasslicher-cia-mann-war--der-chef--3434518.html                                         http://www.epochtimes.de/Al-Baghdadi-ISIS-Chef-ein-israelischer-Mossad-Agent-a1175966.html          

http://rt.com/op-edge/182212-islamic-state-israel-game-plan/

http://www.presstv.ir/detail/2014/08/23/376336/evil-states-created-isil-to-boost-israel/                                                                   http://www.bbc.com/news/blogs-echochambers-27844749  

http://rt.com/op-edge/168064-isis-terrorism-usa-cia-war/

http://www.wnd.com/2014/06/officials-u-s-trained-isis-at-secret-base-in-jordan/ 

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/tony-cartalucci/isis-terrorsoeldner-made-in-usa.html                           https://www.youtube.com/watch?v=phvW9fJbPRY#t=201    

https://www.youtube.com/watch?v=BgXZoog5JcY

http://www.wsws.org/de/articles/2013/01/syri-j08.html

http://www.liveleak.com/view?i=70d_1357410021

http://urs1798.wordpress.com/2012/06/05/zur-rolle-des-irk-in-syrien-ubersetzt-von-barbara/                                             http://www.gegenfrage.com/nato-truppen-schuetzen-heroin-exporte-in-afghanistan/                                                               http://www.dailymail.co.uk/wires/afp/article-3699363/Syria-rebel-beheading-child-sparks-outrage.html                             https://www.almasdarnews.com/article/aleppo-rebels-behead-a-child/

http://landdestroyer.blogspot.com/2012/08/libyan-terrorists-are-invading-syria.html                                       http://www.zeitenschrift.com/news/amerikanische-marines-muessen-in-afghanistan-die-heroin-plantagen-der-taliban-bewachen#.VFF6mCh7Eaw    

http://www.wsws.org/de/articles/2011/09/liby-s10.html

http://www.wsws.org/de/articles/2012/12/obam-d07.html

http://www.wsws.org/de/articles/2012/05/terr-m15.html

http://www.wsws.org/de/articles/2012/08/syri-a11.html              

http://kritische-massen.over-blog.de/article-kosten-und-nutzen-des-krieges-gegen-den-terror-114938427.html http://www.liveleak.com/view?i=1f8_1359386122 https://www.youtube.com/watch?v=uRtK1tmyzfo http://www.globalresearch.ca/senator-john-mccain-foreign-relations-adviser-to-al-qaeda-death-squads-in-syria/5348383 http://www.gegenfrage.com/syrien-rebellen-rekrutieren-angeblich-kindersoldaten/                                         https://deutsch.rt.com/international/49178-wikileaks-enthullt-us-politikberater-al-kaida-auf-unserer-seite/